Thomas-Messe in Wiesbaden



Keine Thomasmesse in Wiesbaden
Es fehlt an Leuten, die mitmachen.

Voraussichtlich bleibt das auch so.



 

Wie der Stand der Dinge ist,
erfahren Sie bei Pfr. Rosenbaum,
Anschrift, email

So hatten wir uns verstanden:

Die Thomas-Messe will ein Gottesdienst sein, in dem die Seele und die Sinne angesprochen werden im besten Falle mehr als in den herkömmlichen Gottesdiensten.

Dabei bedienen wir uns sehr einfacher Mittel. Wir nehmen uns Zeit - bestimmt eineinhalb Stunden, in denen wir spürbar entschleunigt werden.

Unser Thema erschließt sich nicht einseitig über das Verstehen.
Augen, Ohren, Haut und Nase helfen dazu,
sich im hier und jetzt einzufinden.

Dazu gehört eine "offene Zeit", in der man sich so in der Kirche aufhalten und bewegen kann, wie es einem angenehm ist.
Hier bieten wir unter Anderem die Möglichkeit, sich segnen und salben zu lassen.

"Gott ist gegenwärtig" davon gehen wir aus und lassen uns überraschen. Auch in Seiner heilsamen Gegenwart durch das Abendmahl.

Zurück