Die Reise wurde mit diesem Prospekt beworben: Hellas

Bei Fragen wenden Sie sich direkt an Pfarrer Pfarrer Roland Rosenbaum
Pfr. Roland Rosenbaum Tel. 0611 98814346 oder pfarrer@markuskirche-wiesbaden.de

Ökumenische Reise nach Nordgriechenland

So WAR sie gedacht:
Bis an die südöstliche Grenze Europas und die Stadt Alexandroupolis soll die Reise gehen, in der die Erkundung des Landes und Begegnungen mit den Leuten ganz im Vordergrund stehen werden.
Ausganspunkt ist der Ort Kalambaka südwestlich von Thessaloniki. Er ist bekannt durch die Meteora-Klöster, die hoch auf den Felsen wie Schwalbennester sitzen. Die Reise wird insgesamt im Gebiet des griechischen Mazedonien Wege, Orte und Kirchen aufsuchen.
Gespräche mit Bürgermeistern, Gemeindepfarrern und Klostervorstehern zur Situation im Land und dem Engagement auf lokaler politischer wie kirchlicher Ebene machen die Reise für jeden interessant, der von Griechenland mehr als seine klassischen Stätten und touristischen Attraktionen kennen lernen will.
Kleine Wanderungen sollen dazu helfen, eine Beziehung zu dem Land aufzubauen, die durch Exkursionen in ein Naturschutzgebiet und auf dem Nestos-Fluss vertieft werden.
Besuche in Klöstern und Kirchen werden Einsichten in Theologie und Gemeindearbeit der Orthodoxen Kirche des Landes öffnen.
Es geht darum, Nordgriechenland in seiner exponierten Lage am Rand Europas zu entdecken und zu bemerken, welche Herausforderung das für das Land, die Nomarchie, die Kommunen und nicht zuletzt die (Orthodoxe) Kirche bedeutet.

Die Unterbringung erfolgt in guten Hotels vom 6. bis 15. Oktober, in der sich die Griechen von den Urlaubsorten schon zurück gezogen haben. Die Temperaturen werden sich in den unteren Zwanzigern bewegen, spätsommerliches Wetter also.(Regen und Wind sind nicht ausgeschlossen).
Eine Verlängerung um einige Tage kann das ansonsten dichte Programm in einem erholsamen Badeurlaub ausklingen lassen. AKTUELL: Zur Reisevorbereitung wird die Teilnahme an einem Treffen im Vorfeld erwartet.

Ein Abend im Themenbereich orthodoxe Frömmigkeit und Griechenland wird gelegentlich bei entsprechender Nachfrage stattfinden.


Ziemlich am Anfang der Reise stünde ein Besuch im Kloster


Panaghia Soumela,
Ein you-tube video als Info

Der Athos ist wegen seiner Klostergemeinscahften eher bekannt. Chrakteristisch sind neben den imposanten Klosteranlagen die Eremitagen die Einsiedler, die sich besonders im Süden finden. Dazu diese kleine vertonte Dia-Serieals you-tube video

Zurück

Das Ostertropar "Christ ist erstanden" kommt auf der Seite der Katholisch Orthodoxen Freundschaft in griechischem, rumänischen und russischen Stil zum Klang in 7 Video-Beispielen.

Eine der schönsten Stellen im byznatnischen Gottesdienst ist das sogenannte Kerubikon (10 Min), das bei der Kommunion gesungen wird.